Allgemein

Batch # 9 “Kaiserliches Postamt”

Name:Batch 9 Kaiserliches Postamt
BildZusatz: Single Malt mit Port Cask Finish
Alter: ohne Angabe
Alkohol: 41,0 %
Farbe: Sonnenblumen gelb
Nase: Angenehm fruchtig, rote Früchte wie Brom,- und Himbeeren, roter Pfirsich, reife Birnen, ein Hauch von Minze und Anis gesellen sich dazu, der langsam mehr wird
Gaumen: Tannine und Eiche die sich mit Trockenobst, den Beeren sowie Bubble Gum ein Stelldichein geben
Abgang: Mittellang, Eiche und Kaugummi kleben gekonnt am Gaumen
Tastings-Notes mal andersEs gab’ Zeiten, ….
da erinnerten sich Könige, Herrscher und Staatsmänner noch an das, was sie sagten ….
Es gab’ Zeiten, ….
da hatte der Ausspruch “Ein Mann, ein Wort !” noch Bedeutung …..
Die Wiege der offiziellen Erwähnung des Whiskys im Vereinigten Königreich, befindet sich zwischen England und den Lowlands von Schottland ….
Bedenken wir, dass Whisky (oder vielleicht besser gesagt ein Malzbrannt) damals das Überleben sicherte und – besonders in den kargen Highlands – ein “Grundnahrungsmittel” war ….
verleihen wir unserer Fantasie Flügel und durchbrechen wir die Tore von Raum und Zeit ….
nehmen wir Platz am Tisch von König Artus und genießen diesen Whisky aus ENGLAND.
Vernehmen wir da etwas Metall in der Luft ….
die Rüstung, die unsere Brust bedeckt ….
oder der Whisky, der noch etwas jung erscheint ? ? ?
Jung ? ? ?
… wurde der Whisky zu dieser Zeit doch direkt aus der Brennblase getrunken ….
wurde er doch zum Kühlen über kaltes Gestein geleitet ….
diente er doch im Winter dazu, den Leib’ von Jung und Alt zu wärmen ….
eine kühlende Brise Menthol, wechselt in den Geruch von sättigendem Malz und reifen Früchten …..
reife Früchte, die sehr selten waren in diesen Landen …
fehlten doch in den Breiten Trauben und süße Früchte zum Destillieren …..
umso herrlicher der Geruch von Pflaumen, Himbeeren, Pfirsichen und einer Spur von Gewürzen des Orients ….
Ein leichtes brizzeln an der Zunge, die den Alkoholgehalt höher erscheinen lässt .….
derweil ist der Alkohol nicht zu stark, um Weib und Kinder gleich taumeln zu lassen ….
ja, heute unvorstellbar, aber damals bedeutete auch für Kinder dieser Alkohol das Überleben
Die einzige Möglichkeit, die karge Ernte haltbar zu machen ….
der Geschmack von Getreide, Zuckerrübensirup, dieser saftigen “Treacle Tart” ….
oder einer dieser Kuchen, den man mit viel Liebe und besonderen Zutaten zu den Festtagen backte …..
mit Rosinen, kandiertem Ingwer, Zitronat und einem Hauch Kreuzkümmel (oder ist es vielleicht ein getrockneter Zweig Bohnenkraut, der Nase und Gaumen flüchtig berührt) mit dieser betörenden Note Pimpinella anisium. Dieser uralten Heilpflanze, die bekömmlich für Magen und Darm war und bereits als Zutat in den Met gegeben wurde und dort als Aphrodisiakum galt ….. vergesst also nicht, die Damen mit an die Tafel zu holen ! 😉
Ihr seid allein im Kämmerlein
zum Probieren ? ? ?
NEIN …..
…. teilt diesen Whisky mit der Familie und mit Freunden …..
DAS ist ein Whisky zum Feiern …..
für ein großes Gelage …..
schwelgen, scherzen, sich ergötzen ……
…. fühlt Euch wie an der runden Tafel ! ! !
Da sich die Zeiten doch etwas geändert haben, bitte ich jedoch ausdrücklich darum, die Kinder beim Ausschank auszusparen ! ! !
Seid’ froh darüber, …..
dadurch bleibt mehr für Euch ! 😉
Von Sven Egelkraut aus Oelsnitz/Erzgebirge